Home » Kartendecks & mehr » Deck: Das Flämische Tarot / Vandenborre Bacchus Tarot

Deck: Das Flämische Tarot / Vandenborre Bacchus Tarot

Bild: © alessandro0770 - Fotolia.com - Seinen Alternativ-Namen „Bacchus“ verdankt das Vandenborre-Tarot dem Gott Bacchus

Bild: © alessandro0770 - Fotolia.com - Seinen Alternativ-Namen „Bacchus“ verdankt das Vandenborre-Tarot dem Gott Bacchus

Frankreich im 17. Jahrhundert: Schlechte Zeiten für die Hersteller von Spielkarten, denn in jenen Jahren stiegen die Steuern unter anderem für diese Kunst- bzw. Herstellungsform beträchtlich. Damals reagierten einige französische Spielkartenhersteller, so, wie das auch heutzutage viele Produzenten in solchen Fällen tun: Sie wandern in ein für sie günstigeres Nachbarland aus. Seiner Zeit war dies die Schweiz. So kam es schließlich, dass einige der renommierten Kartenhersteller dem französischen Lyon den Rücken kehrten und in die Schweiz übersiedelten. Die von ihnen dort herausgebrachten Karten-Decks unterschieden sich optisch in manchen Details von den gängigen, so dass sie den Namen „Cartes de Suisses“ bekamen. Diese Bezeichnung übernahmen später auch die flämischen Karten-Produzenten für ihre Decks.

Tarot aus einer vergangenen Zeit

Wie aus jenen vergangenen Zeiten wirkt auch das Vandenborre Bacchus Tarot, das im Jahre 1983 reproduziert wurde. Das Original allerdings stammt exakt aus der oben beschriebenen Periode: Ein flämisches Tarot aus dem Jahre 1773, das von dem Flamen F.I. Vandenborre entworfen und angefertigt wurde. Die Motive wirken tatsächlich wie aus der frühen Neuzeit, das Material besteht aus altmodischem Karton und die Form lässt die heute üblichen Abrundungen vermissen. Mit anderen Worten: Tarot-Nostalgie pur!

Liebhaber und Sammler aufgemerkt

Seinen Alternativ-Namen „Bacchus“ verdankt das Vandenborre-Tarot (oder auch Flämisches Tarot) der abgewandelten Darstellung des Motivs „Hohepriester“. Stattdessen zeigt diese Karte das Antlitz des Gottes Bacchus. Bis auf einige andere kleiner Abweichungen orientieren sich die Darstellungen an dem traditionellen Tarot de Marseille, die Zahlen der Kleinen Arkana lehnen sich ebenso daran an. Leider scheint dieses schöne Deck seit einigen Jahren vergriffen zu sein. Liebhaber müssen sich also geduldig umschauen, um ein Exemplar zu ergattern.



Lassen Sie sich am Telefon von Astrologie Experten beraten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>